Weissman zum Traumtor: „Mache ich eigentlich immer, wenn wir Fußball-Tennis spielen“

via Sky Sport Austria

Shon Weissman trifft auch nach der langen coronabedingten Pause weiter wie am Fließband. Der Führende der Torschützenliste in der Tipico Bundesliga hält nach seinem herrlichen Fallrückziehertor beim 2:1-Auswärtssieg gegen den SK Sturm Graz (Spielbericht + VIDEO-Highlights) bei 23 Saisontreffern.

„Eigentlich immer, wenn wir Fußball-Tennis spielen. Dann mache ich solche Sachen“, erklärte der Israeli seinen Kuntschuss per Fallrückzieher.

TRAUMTOR: Weissman trifft per Fallrückzieher

Der wunderschöne Treffer ist übrigens auch für das Tor der 23. Runde auf www.skysportaward.at nominiert, wo jeder Teilnehmer einen Freimonat Sky X gewinnen kann.

Liendl: „Da breche ich mir alles“

Mittelfeld-Regisseur Michael Liendl, der das zwischenzeitliche 2:0 beisteurte, wunderte es nicht, dass der 24-Jährige so ein Tor erzielt: „Wenns läuft, dann läufts. Da haben wir einen verrückten vorne, der einen Fallrückzieher macht. Bei der Ausholbewegung habe ich mir gedacht: Was macht der da? Er macht Sachen, wo ich mir denke, dass er es auch leichter lösen könnte. Wenn ich da einen Fallrückzieher mache, breche ich mir alles.”

so-07-06-tipico-bundesliga

Für WAC-Präsident Dietmar Riegler war es ein „typisches Weissman-Tor“. Lob gab es auch von Seiten der Grazer. Sturm-Trainer Nestor El Maestro wusste nach dem Spiel: „Wir haben durch zwei außergewöhnliche Tore durch zwei in dieser Saison außergewöhnliche Spieler verloren“.

Liendl und Weissman – oder Assists und Tore am Fließband

Wie wichtig Liendl und Weissman für den neuen Tabellenzweiten sind, zeigen die nackten Zahlen. Weissman hält nach 31 Pflichtspielen wettbewerbsübergreifend bei 30 Toren und 5 Assists. Bei Mittelfeldspieler Liendl sind es in ebenfalls 31 Spielen 8 Tore und beinahe unfassbare 22 Assists. Das ergibt insgesamt 65 Scorerpunkte für die beiden Hauptakteure der Kärntner.

Feldhofer: “Es ist nicht normal, dass wir aktuell Zweiter sind”